Härtennetzwerk

Willkommen beim Härtennetzwerk, dem Tauschring auf den Härten

Fotostudio Schlagzeug Rasenmäher Kuchen backen Früchte des Gartens Biete, Suche Wir sind nominiert!

Das Härtennetzwerk ist ein Marktplatz für Menschen, die ihre Waren und Dienstleistungen im Tausch gegen andere Waren und Dienstleistungen anbieten. Andernorts wird dies auch Tauschring oder Tauschnetz genannt. In keinem Fall fließt Geld, außer für Auslagenersatz. Die Verrechnungseinheit ist das "Härtenviertel", der Gegenwert für eine Viertelstunde Arbeit. Tauschen können nur eingetragene Mitglieder. Der Beitritt kann nur persönlich erfolgen. Das Härtennetzwerk ist ein Arbeitskreis der Lokalen Agenda 21 von Kusterdingen. Dazu näheres hier:

Mitmachen Spielregeln Lokalen Agenda 21

Das Härtennetzwerk gibt den Menschen auf den Härten - das ist die Hochfläche zwischen Reutlingen und Tübingen und umfasst die fünf Teilorte der Gemeinde Kusterdingen - die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu treten, sich kennenzulernen und Dienstleistungen oder Sachen zu tauschen. Dabei müssen sich nicht zwei Menschen finden, die jeweils etwas vom anderen brauchen können, sondern der Tausch folgt dem Prinzip des Ringtauschs. Verrechnungseinheit ist die aufgewandte Lebenszeit. Die kleinste Verrechnungseinheit ist das „Härtenviertel (HV)“. Es entspricht ¼ Stunde. Es gibt keine Gewichtung nach "Wertigkeit" der erbrachten Leistung.

Als Arbeitskreis der kommunalen Agenda 21 steht natürlich auch der schonende Umgang mit Ressourcen und das Vermeiden von Abfall im Fokus unserer Bemühungen.

Das Härtennetzwerk hat sich im Jahr 2010 gegründet als eine lokale Agendagruppe im Rahmen der Lokalen Agenda 21, der sich auch die Gemeinde Kusterdingen angeschlossen hat. Die Initiative ging vom Verein Härtenliste Umweltschutz und Demokratie e.V. aus, einer freien Wählervereinigung, die seit 1984 im Gemeinderat der Gemeinde vertreten ist.

Lokale Agenda 21 Kusterdingen

Auch im Ländlichen Raum ist eine gewisse Entfremdung festzustellen, die sich aus der berufsdominierten Lebensrealität der Menschen ergibt und dazu führt, dass nachbarschaftlicher Kontakt nicht immer spontan gelingt. Und das Wirtschaftssystem hält für nachbarschaftliche Hilfestellungen kaum ein niederschwelliges Angebot bereit. Diese Lücke füllt das Härtennetzwerk. Es will auch ein Wirtschaften ohne die Mechanismen des Geldes mit Zins und Zinseszins beispielhaft erproben.

Landleben 4.0 (SWR 08.04.2016)
Gleich neun Torten im Angebot (GEA 24.06.2020)
Anstöße (SWR1 19.02.2013)






Der Mitgliederbereich bietet im Netzwerkspiegel auch die Links zu den Anbietern, die Einsicht ins eigene Konto, die Möglichkeit der online-Überweisung von Härtenvierteln und vieles mehr.